Angebote zu "Betriebs" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Betriebs- und Heizkosten -Kommentar
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Betriebs- und Heizkosten -Kommentar ab 89 € als gebundene Ausgabe: § 556 556a 560 BGB Betriebskostenverordnung Heizkostenverordnung. 5. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber, Recht,

Anbieter: hugendubel
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Nebenkosten-Abrechnung 2020, 1 CD-ROM
25,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Vermeiden Sie Fehler bei der Erstellung der Betriebs- und Nebenkostenabrechnung.Diese Software hilft privaten Vermietern bei der rechtssicheren Umlage von Betriebs-, Heiz- und Nebenkosten für beliebig viele Objekt-, Wohnungs- und Mieterdaten.- Effiziente Erfassung aller Kosten und Verteilung anhand vorgegebener und flexibel anpassbarer Umlageschlüssel- Direkt per Mausklick zur Übersicht aller Kostenanteile und Umlage über alle Mieter- Wertvolle Praxistipps und Musterfälle zu den häufigsten Problemfällen (z. B. Abrechnung bei Mieterwechsel, Umlage von Heizkosten)- Auf dem neuesten Rechtsstand: Kostenloser Zugang zum Online-Ratgeber "Nebenkosten-Berater" für 365 Tage ab Registrierung- Flexible Abrechnungszeiträume je Objekt möglich: Ein Abrechnungszeitraum umfasst max. 365 bzw. 366 Tage und sollte spätestens zum 31.12.2019 beginnen

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Nebenkosten-Abrechnung 2020, 1 CD-ROM
25,19 € *
ggf. zzgl. Versand

Vermeiden Sie Fehler bei der Erstellung der Betriebs- und Nebenkostenabrechnung.Diese Software hilft privaten Vermietern bei der rechtssicheren Umlage von Betriebs-, Heiz- und Nebenkosten für beliebig viele Objekt-, Wohnungs- und Mieterdaten.- Effiziente Erfassung aller Kosten und Verteilung anhand vorgegebener und flexibel anpassbarer Umlageschlüssel- Direkt per Mausklick zur Übersicht aller Kostenanteile und Umlage über alle Mieter- Wertvolle Praxistipps und Musterfälle zu den häufigsten Problemfällen (z. B. Abrechnung bei Mieterwechsel, Umlage von Heizkosten)- Auf dem neuesten Rechtsstand: Kostenloser Zugang zum Online-Ratgeber "Nebenkosten-Berater" für 365 Tage ab Registrierung- Flexible Abrechnungszeiträume je Objekt möglich: Ein Abrechnungszeitraum umfasst max. 365 bzw. 366 Tage und sollte spätestens zum 31.12.2019 beginnen

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Die Zweite Miete
6,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Betriebskosten sind und bleiben Rechtsberatungsthema Nr. 1 in Deutschland. Rund ein Drittel aller Beratungen der 320 örtlichen DMB-Mietervereine drehen sich um Fragen der Neben- und Heizkosten bzw. der Betriebskostenabrechnungen. Das Ergebnis von jährlich hunderttausenden Abrechnungsüberprüfungen ist erschreckend: Jede zweite Abrechnung ist falsch, unplausibel oder unvollständig.Eine Überprüfung der Betriebs- und Heizkostenabrechnung lohnt immer, auch wenn für das Abrechnungsjahr 2014 viele Mieterhaushalte mit spürbar niedrigeren Heizkosten rechnen können.Nach Einschätzung des Deutschen Mieterbundes werden Mieterinnen und Mieter für 2014 rund 25 Prozent weniger Heizkosten zahlen müssen als noch für 2013. Grund hierfür sind die stabilen Energiepreise 2014. Heizöl und Fernwärme waren im Jahresdurchschnitt 2014 sogar preiswerter als 2013. Der Ölpreis fiel um rund 8 Prozent, und Fernwärme war knapp 2 Prozent günstiger. Die Preise für Gas blieben weitgehend unverändert. 2014 war aber auch deutlich wärmer als noch 2013, insbesondere die heizintensiven Monate waren 2014 wärmer als noch ein Jahr zuvor. Der Energieverbrauch sank um mehr als 20 Prozent.Aber auch bei zu erwartenden Rückzahlungen für die Heizkosten gilt bei jeder Betriebskostenabrechnung: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wer seine Abrechnung überprüfen will, braucht:- den Mietvertrag - so kann geprüft werden, ob die Zahlung von Betriebskosten vertraglich vereinbart ist;- die DMB-Broschüre "Die zweite Miete", um abzuklären, ob die in Rechnung gestellten Kosten tatsächlich Betriebskosten im Sinne des Gesetzes sind und welche typischen Fehler bei Betriebskostenabrechnungen auftauchen können, und- die Vorjahresabrechnung, um zu sehen, ob es Abweichungen, neue Kosten, Preissteigerungen usw. gibt, die nicht nachvollziehbar sind.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Die Zweite Miete
6,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Betriebskosten sind und bleiben Rechtsberatungsthema Nr. 1 in Deutschland. Rund ein Drittel aller Beratungen der 320 örtlichen DMB-Mietervereine drehen sich um Fragen der Neben- und Heizkosten bzw. der Betriebskostenabrechnungen. Das Ergebnis von jährlich hunderttausenden Abrechnungsüberprüfungen ist erschreckend: Jede zweite Abrechnung ist falsch, unplausibel oder unvollständig.Eine Überprüfung der Betriebs- und Heizkostenabrechnung lohnt immer, auch wenn für das Abrechnungsjahr 2014 viele Mieterhaushalte mit spürbar niedrigeren Heizkosten rechnen können.Nach Einschätzung des Deutschen Mieterbundes werden Mieterinnen und Mieter für 2014 rund 25 Prozent weniger Heizkosten zahlen müssen als noch für 2013. Grund hierfür sind die stabilen Energiepreise 2014. Heizöl und Fernwärme waren im Jahresdurchschnitt 2014 sogar preiswerter als 2013. Der Ölpreis fiel um rund 8 Prozent, und Fernwärme war knapp 2 Prozent günstiger. Die Preise für Gas blieben weitgehend unverändert. 2014 war aber auch deutlich wärmer als noch 2013, insbesondere die heizintensiven Monate waren 2014 wärmer als noch ein Jahr zuvor. Der Energieverbrauch sank um mehr als 20 Prozent.Aber auch bei zu erwartenden Rückzahlungen für die Heizkosten gilt bei jeder Betriebskostenabrechnung: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wer seine Abrechnung überprüfen will, braucht:- den Mietvertrag - so kann geprüft werden, ob die Zahlung von Betriebskosten vertraglich vereinbart ist;- die DMB-Broschüre "Die zweite Miete", um abzuklären, ob die in Rechnung gestellten Kosten tatsächlich Betriebskosten im Sinne des Gesetzes sind und welche typischen Fehler bei Betriebskostenabrechnungen auftauchen können, und- die Vorjahresabrechnung, um zu sehen, ob es Abweichungen, neue Kosten, Preissteigerungen usw. gibt, die nicht nachvollziehbar sind.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Mietnebenkosten von A - Z
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses praxisorientierte Rechtslexikon erläutert knapp und präzise alle wichtigen Begriffe aus dem Betriebskostenwesen, die Vermieter und Mieter, aber auch Makler, Verwalter, Immobilieninvestoren und Immobilienfinanzierer kennen sollten.- Leicht verständlich: Die rechtlichen Aspekte sind einfach aufbereitet und in einer verständlichen Sprache dargestellt. Die Erläuterungen reichen von Abflussprinzip bis hin zur Zwischenabrechnung.- Anschaulich: Zahlreiche grafische Darstellungen und Beispiele machen die komplexen technischen Sachverhalte anschaulich.- Übersichtlich: Neben dem lexikalischen Teil ist im Anhang u.a. auch eine Rechtsprechungsübersicht des BGH zu Betriebs- und Heizkosten (Leitsätze) enthalten. Berechnungsbeispiele und Checklisten sowie Mustervereinbarungen und -briefe erleichtern die richtige Erstellung bzw. Prüfung von Nebenkostenabrechnungen.- Aktuell: Berücksichtigung des aktuellen Standes von Rechtsprechung und Gesetzgebung.Zur 6. Auflage:Die Neuauflage ist auf dem Stand Juni 2014. Das Werk wurde vollständig überarbeitet, wichtige Rechtsprechung und Gesetzgebung seit der Vorauflage wurden eingearbeitet. Berücksichtigt sind insbesondere die Mietrechtsänderungsgesetze der letzten Jahre, v.a. zum Wärmecontracting, sowie die WärmeLV. Zahlreiche neue Stichwörter wurden aufgenommen.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Mietnebenkosten von A - Z
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses praxisorientierte Rechtslexikon erläutert knapp und präzise alle wichtigen Begriffe aus dem Betriebskostenwesen, die Vermieter und Mieter, aber auch Makler, Verwalter, Immobilieninvestoren und Immobilienfinanzierer kennen sollten.- Leicht verständlich: Die rechtlichen Aspekte sind einfach aufbereitet und in einer verständlichen Sprache dargestellt. Die Erläuterungen reichen von Abflussprinzip bis hin zur Zwischenabrechnung.- Anschaulich: Zahlreiche grafische Darstellungen und Beispiele machen die komplexen technischen Sachverhalte anschaulich.- Übersichtlich: Neben dem lexikalischen Teil ist im Anhang u.a. auch eine Rechtsprechungsübersicht des BGH zu Betriebs- und Heizkosten (Leitsätze) enthalten. Berechnungsbeispiele und Checklisten sowie Mustervereinbarungen und -briefe erleichtern die richtige Erstellung bzw. Prüfung von Nebenkostenabrechnungen.- Aktuell: Berücksichtigung des aktuellen Standes von Rechtsprechung und Gesetzgebung.Zur 6. Auflage:Die Neuauflage ist auf dem Stand Juni 2014. Das Werk wurde vollständig überarbeitet, wichtige Rechtsprechung und Gesetzgebung seit der Vorauflage wurden eingearbeitet. Berücksichtigt sind insbesondere die Mietrechtsänderungsgesetze der letzten Jahre, v.a. zum Wärmecontracting, sowie die WärmeLV. Zahlreiche neue Stichwörter wurden aufgenommen.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Betriebs- und Heizkosten -Kommentar
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Betriebs- und Heizkosten -Kommentar ab 89 EURO § 556 556a 560 BGB Betriebskostenverordnung Heizkostenverordnung. 5. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Die Zweite Miete
6,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Betriebskosten sind und bleiben Rechtsberatungsthema Nr. 1 in Deutschland. Rund ein Drittel aller Beratungen der 320 örtlichen DMB-Mietervereine drehen sich um Fragen der Neben- und Heizkosten bzw. der Betriebskostenabrechnungen. Das Ergebnis von jährlich hunderttausenden Abrechnungsüberprüfungen ist erschreckend: Jede zweite Abrechnung ist falsch, unplausibel oder unvollständig.Eine Überprüfung der Betriebs- und Heizkostenabrechnung lohnt immer, auch wenn für das Abrechnungsjahr 2014 viele Mieterhaushalte mit spürbar niedrigeren Heizkosten rechnen können.Nach Einschätzung des Deutschen Mieterbundes werden Mieterinnen und Mieter für 2014 rund 25 Prozent weniger Heizkosten zahlen müssen als noch für 2013. Grund hierfür sind die stabilen Energiepreise 2014. Heizöl und Fernwärme waren im Jahresdurchschnitt 2014 sogar preiswerter als 2013. Der Ölpreis fiel um rund 8 Prozent, und Fernwärme war knapp 2 Prozent günstiger. Die Preise für Gas blieben weitgehend unverändert. 2014 war aber auch deutlich wärmer als noch 2013, insbesondere die heizintensiven Monate waren 2014 wärmer als noch ein Jahr zuvor. Der Energieverbrauch sank um mehr als 20 Prozent.Aber auch bei zu erwartenden Rückzahlungen für die Heizkosten gilt bei jeder Betriebskostenabrechnung: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wer seine Abrechnung überprüfen will, braucht:- den Mietvertrag - so kann geprüft werden, ob die Zahlung von Betriebskosten vertraglich vereinbart ist,- die DMB-Broschüre "Die zweite Miete", um abzuklären, ob die in Rechnung gestellten Kosten tatsächlich Betriebskosten im Sinne des Gesetzes sind und welche typischen Fehler bei Betriebskostenabrechnungen auftauchen können, und- die Vorjahresabrechnung, um zu sehen, ob es Abweichungen, neue Kosten, Preissteigerungen usw. gibt, die nicht nachvollziehbar sind.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot